Theaterwerkstatt

+43 699 147 922 58 info@open-stage.at

Open Stage – Team

EVA ANDRÉEWITCH, Mag.ª

  • Studium der Theaterwissenschaft und Publizistik, Universität Wien, Ausbildung zur Theater- und Schauspielpädagogin (IFANT Wien), Theater in Education (Pädagogische Hochschule), zahlreiche Schauspiel- und Sprechfortbildungen (Schauspiel bei Thomas Höhne, Stuttgart, Improvisationstheater am TAG, Linklater Stimmtraining, etc.)
  • Gründerin der OPEN STAGE THEATERWERKSTATT
  • Leiterin des Jugendtheater Krim 
  • Lehrbeauftragte für „Theater in Theorie und Praxis“ am Central College of Iowa/Vienna
  • Lehrbeauftragte am Pädagogischen Institut des Bundes in Wien
  • Seit 2011 zahlreiche Kurse und Workshops im Rahmen der OPEN STAGE Theaterwerkstatt, VWA-Präsentations-Workshops an Wiener Schulen, Theater-Ferien-Workshops in Altmünster/Traunsee, theaterpädagogische Arbeit mit den Kindern des Hauses Edelhof (Wohngemeinschaft der MA 11), theaterpädagogische Arbeit mit Kindern und Erwachsenen in der Aula der Wissenschaften (Science Brunch)

ICH GLAUBE AN DIE MACHT DES THEATERSPIELENS: Es macht frei, es macht stark, es macht selbstbewusst, es macht flexibel, es macht kreativ, es macht sensibel, es macht verantwortungsbewusst, es macht pünktlich, es macht stressresistent, es macht laut, es macht leise, es macht rücksichtsvoll, es macht heiter, es macht nachdenklich, es macht jung, es macht reif, es macht glücklich, es macht neugierig, es macht hungrig, es macht süchtig ….

 

 

CONNY BOES

  • Schauspiel- und Musicalausbildung in Wien
  • Ausbildung in Ballett, Jazz, Modern, Step, Bühnenfechten
  • ausgebildete Kindergartenpädagogin
  • zahlreiche Film- und Theaterrollen: u.a.in Guten Morgen Schatzi (Fernsehserie, weibliche Hauptrolle), Exit Koma (Kurzfilm, teilnehmender Film beim Filmfestival Cannes), Rewe Group Imagespot, Media Picture Group Germany (Hauptrolle), Von Oben (Kurzfilm – Filmakademie Wien), Greenpeace (Werbespot), Der Tod und das Mädchen (Kurzfilm – Filmakademie Wien), Ritter Rost hat Geburtstag (Musical), Kittenberger Erlebnisgärten, (Hauptrolle, Sommer 2017), Schauspielerin auf „Mein Schiff 2“ (diverse Musical- und Schauspielrollen), Theater Forum Schwechat, Musikfestival Steyr, Sommerspiele Schloss Sitzenberg, Volksoper Wien, Schubert Theater Wien, Theater Akzent

„Träume nicht dein Leben lang, lebe deinen Traum!“

 

 

RIKE STOLZENBURG

  • Von 2007 bis 2011 Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien und Ausbildung zur Theaterpädagogin (BuT) am Institut angewandtes Theater.
  • Leitung inklusiver und multikultureller Theaterworkshops sowie Bühnenerfahrung in der freien Theaterszene.
  • Freiberufliche Tätigkeit an Schulen und bei Vereinen, einschließlich Klassenzimmer- und Eventtheater-Projekten.
  • Von 2014 bis 2017 Theaterpädagogin am Theater der Jugend Wien.
  • 2015/16 Lehraufträge am Institut angewandtes Theater, sowie an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.

„Theater zu spielen bedeutet für mich, sich immer wieder neu auszuprobieren und definieren zu können, den Blick auf die Welt zu erweitern und dadurch den Mut zu bekommen, diese zu verändern!“

 

 

SARAH GADERER

  • Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Philosophie und Gender Studies an der Universität Wien
  • Regieassistentin in Linz (Theater des Kindes und Theater Phönix)
  • freie Performancekünstlerin bei theater.nuu – Performance für junge Menschen
  • diverse Weiterbildungen im Bereich Tanz, Theater und Performance (SNDO Amsterdam, Kompanie Klangkörper, Chladek-Tanzpädagogik Ausbildung,..)
  • Mitarbeit bei YOUKI International Youth Media Festival, Wels (in den Bereichen Produktion und Vermittlung)

Ich mag die Grenzenlosigkeit am Theater, den Möglichkeitsraum, den man sich jedes mal neu erschafft.“

 

 

BRIGITTE DEUTSCH

  • Studium Sologesang, Gesangspädagogik und Musik- und Bewegungspädagogik/Rhythmik an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien, Konservatorium Klagenfurt
  • Dozentin am Konservatorium Sunrise Studios Wien
  • Zahlreiche Engagements im Musiktheater: Theater an der Wien, Festspielhaus St. Pölten, Klagenfurter Ensemble, Jeunesse,Stadttheater in der Walfischgasse Wien, Kosmos Theater
  • In Film & Theater: Vanitas mit Karl Merkatz, Regie: Rainer Antesberger; Mutters Hommage, Regie: Janick Lavoie; O Mercy, Regie: Leonard Leiter; Jessica, 30 von Marlene Streeruwitz, Regie: Alex Riener im Theater Drachengasse Wien; Ein Lob den dummen Frauen, Theater in der Drachengasse Wien & SZENE Wien
  • Unterrichtstätigkeit als Stimmcoach für Produktionen: Theater Augsburg, Laxenburger Kultursommer, Märchensommer NÖ, Theater Olé Wien
  • Workshops: © Tönen „Stimm-Workshop“, Gesangsworkshops im Spacelab Wien (Präsentation: Gesundheitsjugendkonferenz Wien)

 

 

SANNE STRIA

  • 1982 bis 1984 Logopädieausbildung am AKH Wien
  • Tätigkeit am AKH Wien mit Spezialisierung auf Hörtests, Hörtraining bei Erwachsenen und Sprachanbildung bei hörbeeinträchtigen Kleinkindern.
  • Freiberufliche Tätigkeit in „ Logopädische Praxis für Sprech-und Stimmtherapie“ und Myofunktioneller Therapie in 1190 Wien.
  • 2012 CFP geprüft nach der Gesangstechnik von Jo Estill
  • 2013 Gründung von www.kraftquellestimme.at
  • 2008-2015 Gesundheitscoach der Tageszeitung Kurier zum Thema Stimme
  • Vorstandsmitglied bei www.stimme.at
  • Mitglied bei www.logopaedieaustria.at
  • Seit 10 Jahren Vortrags- und Seminartätigkeit u.a. am WIFI Wien

 

 

 

GINA MATTIELLO (MA)

  • ist Schauspielerin, Stimmperformerin, Autorin und Kuratorin
  • Studium Musiktheater (Théâtre Musical), Gesang und Literarisches Schreiben an der Hochschule der Künste Bern
  • Künstlerischer Fokus in der Aufführung von zeitgenössischen Texten und Partituren zwischen den Bereichen Theater und Neuer Musik
  • Realisierung zahlreicher  Uraufführungen von KomponistInnen im Bereich der Neuen Musik und des Musiktheaters
  • Kollaborationen u.a. mit dem NewTonEnsemble, quartett22, Ensemble PHACE, Ensemble EIS, Köhne Quartett sowie dramagraz.
  • Gina Mattiello schreibt  für Film, Theater und Opernlibretti. Ihren Lyrikband Zikadengesänge hat sie bei der Edition art & science veröffentlicht.

„Die Lust an einem Wort. An einem Satz. An einem Bild. An einem Namen. Das ist der Anfang. Für einen Text. Ein Theaterstück. Oder ein Gedicht.“